Allgemein
I.Herren: David Dorban wechselt vom Kreisligisten SV Häger zur Saison 2024/25 zum TuS Brake.

David Dorban kommt zur neuen Saison vom SV Häger zu uns. David wird uns als Innenverteidiger und optional auch als "6er" zur neuen Saison 2024/25 weiterhelfen. David hat beim VFL Theesen eine sehr gute Ausbildung genossen, und über die Zwischenstation Steinhagen (A-Jugend-Landeliga) aktuell sein erstes Seniorenjahr beim SV Häger absolviert und sofort überzeugt.  Wir freuen uns sehr,  dass David sich zur neuen Saison dem TuS Brake anschließt und sind überzeugt davon, dass er uns viel Freude bereiten wird, sowohl auf als auch neben dem Platz. Herzlich Willkommen in Brake, lieber David Dorban!  

Freispruch für Abteilungsleiter Jörg Pundmann in der Berufungsverhandlung zum Skandalspiel gegen den SV Roj Bielefeld

In eigener Sache: Eindeutiger Freispruch nach Urteil vom 03.11.2023 für Abteilungsleiter Jörg Pundmann im Berufungsverfahren vom 18.01.2024 durch das Verbandsgerichts (VG) des Westdeutschen Fußballverbandes e.V. Das Verbandsgericht (die oberste Sportgerichtsinstanz NRW) hebt das erstinstanzliche Urteil des Verbandssportgerichts des FLVW (VSG) nach Berufungsverhandlung auf und spricht unseren Abteilungsleiter Jörg Pundmann vom Vorwurf der groben Unsportlichkeit frei. Hintergrund: Anlässlich des Skandalspiels zwischen der zweiten Herrenmannschaft des TuS Brake und dem SV Roj Bielefeld hatte das Verbandssportgericht Abteilungsleiter Jörg Pundmann zunächst wegen unsportlichen Verhaltens verurteilt. Was war geschehen? Sein ausgeprägtes Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein auch in seiner Funktion als ehrenamtlicher Fußball-Obmann des TuS Brake ist Jörg Pundmann zum Verhängnis geworden, als er dem nach einem Ballwurf am Kopf getroffenen, und regungslos bzw. bewusstlos auf dem Platz liegenden Schiedsrichter, zur Hilfe eilen wollte. Dieses unstrittig vorbildliche Verhalten wurde später dann durch fragwürdige Aussagen einiger Protagonisten des SV Roj Bielefeld in ein völlig falsches Licht gerückt. Ein übergriffiger Anhänger des SV Roj Bielefeld, sowie auch einige Spieler des SV Roj Bielefeld versuchten Jörg Pundmann an seinem Durchdringen zum Schiedsrichter zu hindern. Das ganze Geschehen eskalierte dann u.a. in Tätlichkeiten gegen unseren Abteilungsleiter Jörg Pundmann, die in einer Körperverletzung gipfeltet, die ihn bis heute körperlich beeinträchtigt. Da hier weiterhin straf- und zivilrechtliche Verfahren anhängig sind, gehen wir an dieser Stelle jedoch nicht weiter darauf ein. Fazit: Recht haben und Recht bekommen, ist bekanntlich immer so eine Sache und vor allem nicht selbstverständlich, wie wir auch an diesem Beispiel sehr gut erkennen können Äußerst bedenklich finden wir, neben dem vollständig zu verurteilenden Vorfall an sich, jedoch auch die zahlreichen Falschberichterstattungen, Diffamierungen, Lügen, Drohungen und völlig haltlosen Rassismusvorwürfe im Zusammenhang mit diesem unrühmlichen Spiel und dessen Umständen. Und genau deshalb werden wir auch zukünftig mit allen Mitteln unseres Rechtsystems gegen gewaltbereite Personen vorgehen, die für derartige überflüssige Eskalationen verantwortlich sind.  

Der TuS Brake und Trainer Holm Windmann beenden zum Saisonende 2023/24 nach zwei Jahren, die erfolgreiche Zusammenarbeit. | René Sprenger übernimmt zur neuen Saison

"Bereits am letzten Freitag wurde die Mannschaft über den Weggang von Holm Windmann als Trainer der ersten Herrenmannschaft zum Saisonende informiert. Es war Holms Wunsch zur neuen Saison eine neue Herausforderung anzunehmen. Wir haben diesen Wunsch zu respektieren und danken Holm Windmann für seinen sportlichen Einsatz, der stets geprägt war von einem klaren Plan. Wir danken Holm Windmann aber auch für seine Expertise im Umgang mit jungen Spielern und der Begleitung deren Entwicklung. Ohne Holms Einsatz wäre der Umbruch und eine Verjüngung des Kaders, wie zur aktuellen Saison vollzogen, sicherlich nicht so gut geglückt. Des Weiteren schätzen wir an Holm seine Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Geradlinigkeit, die sich deckt mit unseren gelebten Werten“, bedauert Abteilungsleiter Jörg Pundmann die Entscheidung des Trainers. „Bis es dann allerdings soweit ist, werden wir in der Rückrunde alles daransetzten den guten Trend fortzusetzen und die Saison mit Holm erfolgreich beenden“, resümiert Pundmann optimistisch. Saisonaussicht 2024/25 Die sportliche Leitung des Tus Brake (Fußballabteilung) hat sich als Nachfolger des scheidenden Holm Windmanns für eine interne Lösung entschieden. René Sprenger (aktuell Co-Trainer unter Holm Windmann) wird zur Saison 2024/25 Chef-Trainer der 1. Mannschaft des TuS Brake. René Sprenger ist ein Braker Urgestein (wenn man das von einem 30-jährigen denn sagen darf :-). Jugendspieler, Spieler der ersten Mannschaft, Jugendleiter, Jugendtrainer, Co-Trainer der ersten Herrenmannschaft unter verschiedenen Cheftrainern und jetzt nun Cheftrainer. „Es hat sehr gute Gespräche mit René gegeben, auch was die weitere Ausrichtung des Vereins anbelangt, wir wissen, was René drauf hat“, zeigt sich Pundmann zufrieden mit der Personalie, die schlichtweg auf der Hand lag. „Der Fokus in der nächsten Saison liegt darauf eine Mannschaft aufs Feld zu schicken, die mit jungen aber auch erfahrenen Spielern eine gute Rolle in der Bezirksliga spielt“. Das soll gelingen mit den Protagonisten der aktuellen Mannschaft, die sich gefunden hat und die wir gerne zusammenhalten möchten", gibt Pundmann die Marschroute vor.

Statements zu den Vorfällen vom Sonntag, den 08.10.2023 beim Kreisliga B-Spiel zwischen der zweiten Mannschaft des TuS Brake von 1896 Bielefeld e.V. und dem SV Roj Bielefeld e.V.

Liebe Mitglieder, Spieler, Funktionäre, Sponsoren, Freunde und Sympathisanten des TuS Brake von 1896 Bielefeld e.V., heute richten wir uns in einer wirklich unschönen Angelegenheit an Euch. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir ein wenig Zeit benötigt haben, das Geschehene sachlich aufzuarbeiten und auch vielmehr zu verarbeiten. Da es sich um ein "schwebendes Verfahren" handelt, in dem aktuell strafrechtliche Ermittlungen erfolgen, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir unsere Sicht zum Ablauf der Vorgänge am 08.10.2023 hier nicht öffentlich mitteilen werden. Wir möchten uns an dieser Stelle für die Zivilcourage unseres Abteilungsleiters Jörg Pundmann und all derer, die sich selbstlos in eine Gefahrenlage gebracht haben, um deeskalierend einzuwirken, in aller Form bedanken. Wir wünschen all denjenigen, die durch diese sinnlosen Aggressionen verletzt wurden oder andere Beeinträchtigungen erfahren haben, gute und schnelle Genesung. Ein besonderes Anliegen ist es uns jedoch, uns hier deutlich zu positionieren gegenüber 1. dem ausgesprochenen und völlig haltlosen "Rassismus"-Vorwurf" und 2. der wenig bis gar nicht auf Fakten basierenden Berichterstattung in der Neuen Westfälischen Zeitung in den Ausgaben vom 11.10.2023 und 12.10.2023. 1.Stellungnahme des TuS Brake von 1896 e.V. zu den Vorfällen am 08.10.2023 anlässlich des Kreisliga-B Spiels TuS Brake II. – SV Roj Bielefeld und den im Nachgang veröffentlichten Rassismusvorwürfen (Original-Statement als Datei als Link) Fairness, Respekt, Toleranz. Das sind die Werte, die wir Woche für Woche versuchen den Kindern und Jugendlichen in unseren Jugendmannschaften zu vermitteln. Fairness, Respekt, Toleranz. Hehre Werte, von denen wir erleben, wie sie täglich mit Füßen getreten werden, im wahrsten Sinne des Wortes. Woche für Woche geschehen auf den Sportplätzen Deutschlands ungeheuerliche Dinge. Schiedsrichter werden zusammengeschlagen, Eltern bepöbeln sich gegenseitig vor den Augen ihrer Kinder und Mannschaften prügeln sich auf und neben dem Platz. Nahezu jeden Montag lesen wir solche Nachrichten in der Presse. Es ist nicht so, als sei die Welt in Brake bisher rosa-rot gewesen. Auch wir haben regelmäßig Spiele von Brisanz. Spiele, bei denen wir froh sind, wenn sie einfach nur glimpflich über die Bühne gegangen sind. Was aber am 08.10.2023 beim Heimspiel unserer 2. Herrenmannschaft gegen den SV Roj Bielefeld geschehen ist, dieser fürchterliche Ausbruch sinnloser und blinder Gewalt, macht uns fassungslos, entsetzt uns und stellt all das infrage. Wie kann es nun weitergehen? Business as usal? Wieder mal nur ein bedauerlicher Einzelfall, bei dem wieder alle geloben, dass das nie wieder passieren dürfe? Kurze Anteilnahme, anschließend Übergang zur Tagesordnung? Eine öffentlichkeitswirksame Schweigeminute, wenn es denn doch mal tödlich endet? Bis zum nächsten bedauerlichen Einzelfall? Nein. So kann es nicht weitergehen, so darf es nicht weitergehen. Wir sind nicht länger bereit diese Geschehnisse und diese Entwicklung des Fußballs kommentarlos hinzunehmen. Wenn Schiedsrichter bewusstlos zu Boden gehen, Zuschauer und Spieler sich prügeln und Funktionäre schwer verletzt werden, dann ist jegliche Grenze schon viel zu weit überschritten. Es sind eben nicht bloß Einzelfälle, wie jedes Mal wieder reflexartig vorgebracht wird. Es passiert an jedem Wochenende irgendwo in Deutschland. Immer und immer wieder. Und wir schaffen es nicht das Problem bei der Wurzel anzugehen. Wir schaffen es nicht, weil wir uns nicht wirklich mit den Ursachen und Gründen auseinandersetzen wollen. Ein Problem lässt sich nur lösen, wenn man es anerkennt, es benennt und es analysiert. Dieses Verhalten jedoch, das Wegsehen und das Nicht-Wahrhaben-Wollen ist in höchstem Maße kontraproduktiv. Im Gegenteilspaltet es den Fußball immer weiter. Und dennoch stecken Verbände, Politik und Öffentlichkeit die Köpfe tief in den Sand. Politisch viel zu heiß ist dieses Eisen und so ist nicht da, was ich nicht sehe. Schön bequem. Natürlich waren und sind wir uns bewusst, dass die Rassismus-Keule geschwungen werden wird. Ist mittlerweile ja auch ein altbekannter Reflex: die Rassismus-Karte ziehen und schon wird jegliche sachliche Diskussion und Aufarbeitung von Beginn an unmöglich. Das ist im Sport leider nicht anders als in der übrigen Gesellschaft. Gleichgültig, ob an solchen Vorwürfen etwas dran ist oder nicht, stets überlagert allein der unbewiesene Vorwurf den Diskurs. Immer bleibt irgendetwas hängen. Im schlimmsten Fall relativiert er gar das weiter Geschehene. Um es klar und unmissverständlich zu sagen: Im TuS Brake von 1896 e.V. ist kein Platz für Rassismus. Im Gegenteil. Wer mal zu unseren Trainings kommt, wird schnell sehen, wie kunterbunt unsere Mannschaften sind. Und darauf sind wir stolz. Ganz gleich, ob im Jugend- oder Seniorenbereich: bei uns ist jeder zuhause, der sich zu unseren Werten bekennt. Ethnische, religiöse oder politische Eigenschaften und Ansichten spielen bei uns keine Rolle. Rassismusvorwürfe sind geradezu lächerlich. Sie entbehren jeder Grundlage und wir weisen sie mit aller Deutlichkeit zurück. Wir vom TuS Brake von 1896 e.V. sind es einfach leid. Wir sind es leid, ständig von solchen Gewaltausbrüchen lesen zu müssen, erst recht sind wir es leid deren Bestandteil zu sein. Wir sind es leid, dass wir uns Sorgen machen müssen um die Sicherheit und Gesundheit unserer Spieler, Zuschauer und Funktionäre. Wir sind es leid, dass die zugrunde liegenden Probleme nicht angegangen werden. Wir sind es leid, dass die Köpfe weiter im Sand stecken. Daher hat der Vorstand der TuS Brake von 1896 e.V. beschlossen, dass unsere Mannschaften zukünftig nicht mehr gegen den SV Roj Bielefeld antreten werden – ganz gleich in welchem Wettbewerb. Wir tun das, um unsere Spieler, Funktionäre und Zuschauer zu schützen. Wir tun das aber vor allem, um ein eindeutiges Zeichen zu setzen: So geht es nicht weiter! So machen wir den Fußball kaputt! Wir erwarten, dass sich der FLVW, die übergeordneten Instanzen und die Politik endlich dieser Thematik annehmen und ergebnisoffen nach Lösungen suchen. Für den SV Roj Bielefeld vielleicht ein Grund zu Freude. Zukünftige Spiele gegen uns werden sie ab jetzt am Tisch gewinnen. Verloren hat der Fußball, insbesondere der im Breitensport. Herzlichen Glückwunsch allen Verantwortlichen. Bielefeld Brake, 13. Oktober 2023 Der geschäftsführende Vorstand des TuS Brake von 1896 e.V. 2. Schreiben an die Lokalredaktion der Neuen Westfälischen Zeitung vom 12.10.2023 (Original-Statement als Datei als Link) Betreff: Ihre Berichterstattung zu den Vorfällen rund um das Spiel der 2. Herrenmannschaft des TuS Brake von 1896 e.V. gegen den SV Roj Bielefeld am 08.10.2023 Sehr geehrte NW Lokalsport-Redaktion, mit Verwunderung lesen wir Ihre doch recht einseitige Darstellung der Ereignisse rund um das Spiel der 2. Herrenmannschaft des TuS Brake von 1896 e.V. gegen den SV Roj Bielefeld am 08.10.2023. Sowohl Ihre Beiträge vom 11.10., wie auch vom 12.10.2023 erwecken den Eindruck als solle damit die, ebenfalls recht einseitige, Berichterstattung zu Gunsten des TuS Brake vom 10.10.2023, wieder zurechtgerückt werden. Generell würden wir uns bei diesem heiklen Thema, bei dem zudem noch mehrere laufende Verfahren anhängig sind, einen sensibleren und professionelleren Umgang wünschen. Statt unkommentiert und unreflektiert einfach die Schilderungen der jeweiligen Parteien widerzugeben, wäre es sicherlich geboten gewesen beiden Seiten die gleichen Möglichkeiten einzuräumen oder, noch besser, auf den Abschluss der polizeilichen Ermittlungen zu warten. In Ihrer Ausgabe von 12.10.2023 schreiben Sie unter anderem: „Der TuS Brake hat sich geäußert.“ Dazu stellen wir fest: Der TuS Brake von 1896 e.V. hat bisher keine Stellungnahme zu den Vorfällen vom 08.10.2023 abgegeben. Richtig ist vielmehr, dass der Trainer der 2. Herrenmannschaft, sowie der Abteilungsleiter Fußball des TuS Brake von 1896 e.V. als unmittelbar am Geschehen Beteiligte sich Ihnen gegenüber mitgeteilt haben. Dass diese dabei noch unter dem Eindruck des Erlebten standen, sollte sich von selbst verstehen und es sollte einsehbar sein, dass unter diesen Umständen kaum eine vollumfängliche Stellungnahme möglich ist, wie sie der SV Roj Bielefeld nach zwei Tagen interner und anwaltlicher Beratung abgibt. Allein durch den zeitlichen Versatz der vermeintlichen Äußerungen der Vereine entsteht jedoch der Eindruck, dass die Schilderungen des SV Roj Bielefeld die Ereignisse korrekt wiedergäben. Dass im Anschluss an interne und anwaltliche Beratung zudem die Rassismus-Keule ausgepackt wird, überrascht dann auch nicht mehr. Ein Schelm, der Arges dabei denkt! Der TuS Brake von 1896 e.V. weist jeden Vorwurf des Rassismus mit Nachdruck zurück und widerspricht entsprechenden Schilderungen und Darstellungen in aller Deutlichkeit. Wir werden unsere Sicht zum Ablauf der Vorgänge nicht öffentlich mitteilen. Das führt zu nichts. Die Rassismus-Karte ist gespielt und es ist klar, dass damit öffentlich keine sachliche Diskussion mehr stattfinden kann. Lassen wir Polizei und Rechtsprechung die Dinge aufklären. Dass der SV Roj Bielefeld wenig Interesse an einer Aufklärung hat, lässt sich schon daran erkennen, dass der Verein bis heute nicht bei der Ermittlung des Zuschauers kooperiert, der Herrn Pundmann niedergeschlagen hat - obwohl dieser offensichtlich im Mannschaftskreis sehr bekannt zu sein scheint. Wir würden uns über eine Berichterstattung freuen, die verstärkt auf erwiesene Fakten baut und weniger auf in den Raum gestellte Behauptungen. Der TuS Brake von 1896 e.V. wird kurzfristig ein generelles Statement zu den Themen Fairness, Toleranz und Respekt im Sport abgeben. Mit sportlichen Grüßen Der geschäftsführende Vorstand des TuS Brake von 1896 e.V.    

I.Herren: BUSTRANSFER zum Auswärtsspiel in Dielingen | Sonntag, 03.09.2023 – 15.00 Uhr (ABFAHRT: 11.30 Uhr)

Werte Fans, aufgepasst und mitgemacht... Wir fahren am 03.09.2023 mit dem Bus nach Dielingen . Abfahrt ist um 11.30 Uhr am Lohrenkamp 37 (Parkplatz KüchenTrend-Sport-Arena Brake) und zurück geht es um 18.00 Uhr ab Dielingen zum Lohrenkamp 37 (Parkplatz KüchenTrend-Sport-Arena Brake). Es sind noch Plätze frei!!! Der subventionierte Preis für die Fahrt beträgt 5,00€ pro Person. Verbindliche Anmeldungen gerne per Email an: joerg.pundmann@tus-brake-fussball.de    

I.Herren: Saisonstart 2023|24 (Bezirksliga Staffel 1) am 13.08.2023; 15.00 Uhr gegen den SC Herford

So, jetzt reicht es auch mit Sommerpause. We are back! Ein junges Team mit einigen Veränderungen und doch so wichtigen Konstanten, eine neue Bezirksliga-Staffel mit "alten Bekannten", und ein erster Gegner mit großer Vergangenheit dürfen uns mit Vorfreude auf den ersten Spieltag der neuen Saison 2023/24 blicken lassen. Am Sonntag, den 13.08.2023 empfangen wir den letztjährigen Westfalenliga-Absteiger und diesjährigen Landesliga-Absteiger SC Herford, der kürzlich durch einige spektakuläre Neuverpflichtungen sicherlich zum absoluten Favoritenkreis der Bezirksliga Staffel 1 zählen dürfte. Während unser Abteilungsleiter Jörg Pundmann zuletzt klar zu verstehen gegeben hat, dass unser erstes Saisonziel nicht der Aufstieg ist, dürfte das Daseking-Team bereits von Beginn an mächtig unter Druck stehen. Wir sind gespannt, wie unser junges Team sich gegen diesen starken Gegner präsentieren wird! Es ist angerichtet, wie man so schön sagt. Wir möchten Euch an dieser Stelle das neue Mannschaftsfoto und unsere Neuzugänge vorstellen. Oben von links: Marvin Wehmeyer, Deniz Baytemür, Stefan Valjarevic, Garon Zeibig , Chukwuma Agwundu, Jonas Martens, Tim Rogalski, Dominik Schnarbach, Joshua Quintana Mitte von links: Rene Sprenger (Co Trainer), Holm Windmann ( Trainer) , Georg Thiele (TW -Trainer), Jan Niklas Kreft, Michael Zech, Jannis Wehmeier, Norik Epke, Matti Kuuse ( Teammanager) , Benjamin Milse ( Betreuer), Jörg Pundmann ( Abteilungsleiter ) , Christian Quade ( Abteilungsleiter) Unten von links: Fynn Diembeck, Justin Werner, Cengiz Zafer, Massimo Drobe, Daniel Kuchorz, Jan Stellbrink, Finn Reda, Bruno Fabian, Marius Grundmann Neuzugänge Saison 2023/2024 Oben von links Holm Windmann (Trainer) , Georg Thiele ( TW-Trainer), Garon Zeibig , Tim Rogalski, Stefan Valjarevic, Jonas Martens, Deniz Baytemür, Dominik Schnarbach, Benjamin Milse ( Betreuer) Unten von links Rene Sprenger ( Co–Trainer), Justin Werner, Marius Grundmann, Massimo Drobe, Fynn Diembeck, Cengiz Zafer, Bruno Fabian, Matti Kuuse (Teammanager) Eintrittspreise I.Herrenmannschaft Saison 2023/24 | Bezirksliga Staffel 1 Erwachsene | Nicht-Mitglieder                                              5,00€ Damen                                                                                       2,50€ Mitglieder der Fußballabteilung                                            3,00€ Rentner, Studenten, Behinderte Schüler (gegen Vorlage des gültigen Ausweises) Schüler unter 14 Jahren                                                            frei Die neuen Dauerkarten sind ab sofort verfügbar... Dauerkarte Saison 2023/24 für Nicht-Mitglieder             70,00€ Dauerkarte Saison 2023/24 für Mitglieder der Fußballabteilung, Rentner, Studenten, Behinderte, Schüler (gegen Vorlage des gültigen Ausweises)                          45,00€ Wir freuen uns auf jeden Besucher der KüchenTrend-Sport-Arena Brake!

U13: Qualifikationsturnier um den ALLIANZ Juniors Cup 2023 am 01.08.2023 ab 17.00 Uhr

Die Fußballabteilung des TuS Brake Bielefeld veranstaltet am 01.08.2023 zusammen mit Schirmherr Andreas Stühmeier (Generalvertretung der ALLIANZ) ein U13-Qualifikationsturnier um den ALLIANZ Juniors Cup 2023. Fast schon traditionell findet im Anschluss an den zweiten Tag des erfolgreichen Soccercamps der Andreas Stühmeier Cup (U13-Turnier) in Brake statt. In diesem Jahr wird diesem etablierten und gut besetzten Turnier ein noch größerer Stellenwert zuteil. Das Turnier wird als Qualifikationsturnier des ALLIANZ Juniors Cup veranstaltet. Hier geht es zum Turnierplan... Den Siegern winkt eine Final-Teilnahme am Turnier in der Allianz-Arena in München. In diesem Jahr nehmen folgende Teams teil: DSC Arminia Bielefeld, SV Rödinghausen, SV Lippstadt, VfL Theesen, SC Wiedenbrück, SC Verl. Special Guest: Schiri Qualle Wer auf TikTok oder Instagram unterwegs ist, kennt sicherlich Pascal Martin, Spitzname Qualle. Er ist Schiedsrichter-Influencer und wirbt für Fairplay im Fußball. "Schiri Qualle" pfeift bei uns das kleine und große Finale des Allianz Juniors Cup Hier gibt es mehr von ihm... Der TuS Brake als Ausrichter freut sich auf zahlreiche Zuschauer und spannenden Jugendfußball.  

Werde jetzt Teil der TuS-Familie!

Wir suchen DICH: Jugendkoordinator - Teammitglied im Jugendvorstand Mitglieder für das Funktionsteam  -für die Spiele der 1.+2. Herrenmannschaft zur neuen Saison 2023/2024 Aktive Personen für den Festausschuss  -für unsere Veranstaltungen suchen wir tatkräftige Unterstützung Social-Media-"Experte"  - Spannende Betreuung unserer Social-Media-Channels Werdet jetzt Mitglied der TuS-Familie! Für ein persönliches und unverbindliches Gespräch u.a. für die Klärung der Rahmenbedingungen melde Dich bitte direkt per Telefon bei Jörg Pundmann unter +49 (0) 151 6849 8935 oder per Email: joerg.pundmann@tus-brake-fussball.de Wir freuen uns auf Dich! Der Abteilungsvorstand

EINLADUNG ++++100 Jahre Fußball im TuS Brake++++05.08.2023 ab 17.00 Uhr++++KüchenTrend-Sport-Arena Brake++++EINLADUNG

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Sympathisanten des TuS Brake, 100 Jahre Fußball im Tus Brake, dieses Jubiläum möchten wir mit Euch gerne feiern. Am Samstag, den 05.08.2023 ab 17.00 Uhr starten wir in den Jubiläumsabend/die 100-Jahr-Feier in unserer schönen KüchenTrend-Sport-Arena Brake, die wir für den Abend in die Feier-Arena-Brake verwandeln werden. Eintritt frei! Für Essen und Getränke wird gesorgt! Ein DJ sorgt für lockere Vibes und die Cocktail- und Weinbar rundet die Voraussetzungen für einen schönen Abend ab Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme! Sportliche Grüße Die Abteilungsleitung & Das Orgateam

Präsentationstag der Jugend am Samstag, den 12.08.2023 ab 09.30 Uhr in der KüchenTrend-Sport-Arena Brake

Es ist wieder soweit, der TuS Brake (Fußballabteilung) stellt sich vor. Am Präsentationstag der Jugend zeigen die Bambinis bis zur A-Jugend, in einer verkürzten repräsentativen Trainingseinheit, wie der Alltag aussieht, wenn man Fußballer beim TuS Brake ist. WAS EUCH ERWARTET: ∙ Alle Teams stellen sich mit  einer gekürzten Trainingseinheit  vor. ∙ Fußball-Challenge für alle Kinder rund um den Trainingsplatz. (Mitmachen erwünscht) ∙ Die „Sportstation“ lädt „ALLE“ zu fußballerischen Wettspielen ein. ∙ Fürs leibliche Wohl wird gesorgt! Zeitplan: 09:30Uhr Begrüßung und Empfang der Kindergärten und der Schule 10:00 Uhr Minis (2017-2019) 11:00 Uhr F-Jugend (2015/2016) 12:00 Uhr E-Jugend (2013/2014) 13:00 Uhr D-Jugend (2011/2012) 14:00 Uhr C-Jugend (2009/2010) 15:00 Uhr B-Jugend (2007/2008) A-Jugend (2005/2006) ca. 15:45 Uhr Ende