Allgemein

I.Herren: Erfolgreicher Abschluss des Jahres! | Heimsieg gegen TuS 08 Senne I 4:1 (1:0)

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause nutzte der TuS Brake die Vorlage vom Samstag und konnte punktemäßig
zum Tabellenführer aufschließen. In einem sehr ansehnlichen Fußballspiel konnte der TuS 08 Senne I mit 4:1 (1:0)
bezwungen werden.

Die Gäste begannen sehr couragiert und stellten die Braker Defensive vor einige Probleme.
Beide Keeper hielten zunächst mit guten Paraden ihre Tore sauber, dann tauchte jedoch Lukasz Grzegorczyk nach
Zuspiel von Matthias Lindemann frei vor dem Kasten auf.

Sein erster Versuch wurde noch abgewehrt, den Abpraller konnte er aber zur Führung einköpfen.
Es gab weiter Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch zur Pause blieb es bei der knappen Führung.

“Es hätte zur Pause auch 2:2 stehen können”, war Carsten Johanning der gute Auftritt der Senner
nicht entgangen. Im zweiten Abschnitt legten die Gastgeber noch einen Gang zu und konnten früh auf 2:0 stellen.

Eine schöne Kombination über mehrere Stationen konnte Michael Zech mit einem platzierten Schuss vollenden.

Brake ließ nun einige Möglichkeiten aus, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Senne blieb gefährlich und ein Anschlusstreffer
hätte das Spiel nochmal kippen können, aber Sebastian Apelt bot ein fehlerfreie Partie im Kasten der Heimelf.

Sascha Wohlann beseitigte nach einem Eckball alle Zweifel am Heimsieg, als er den Ball im Nachsetzen über die Linie bringen konnte.

Nun zogen sich die Gäste zurück und gaben sich geschlagen. Matthias Lindemann setzte mit einem schönen Kopfballtor
noch einen drauf und belohnte sich damit für seinen guten Auftritt. Rene Sprenger hatte mit einer präzisen Flanke die
Vorarbeit geleistet.

Kurze Zeit später kamen die Gäste zum mehr als verdienten Ehrentreffer und markierten damit den Schlußpunkt in diesem
interessanten Duell. “Senne hat uns alles abverlangt und zu keiner Zeit wie ein Abstiegskandidat agiert.

Großes Kompliment an meine Mannschaft, die mit einer Energieleistung das Spiel aufgrund der zweiten Halbzeit verdient
gewonnen hat. 40 von 48 möglichen Punkten sind in dieser starken Liga eine hervorragende Ausbeute und wir sind mit der
Ausgangsposition für die spannende Rückrunde total zufrieden”, lautet das letzte Fazit von unserem Trainer im Jahre 2021.

TuS Brake: Apelt – Kreft (70. Sprenger), Sablowski, Wohlann, Dingerdissen (75. Wehmeyer) – Lukic, Wehmeier,
Glaveski (82. Josupeit) – Grzegorczyk, Lindemann, Zech (70. Schröder)

Nicht eingesetzt: Stellbrink (Tor)

Tore: 1:0 (28.) Grzegorczyk, 2:0 (48.) Zech, 3:0 (65.) Wohlann, 4:0 (79.) Lindemann, 4:1 (80.) Trüggelmann